Inspektion Augsburg

Die ehemalige Fuggerstadt Augsburg liegt im Freistaat Bayern und weist eine Bevölkerungzahl von knapp 265.000 Einwohnern auf. Verteilt auf 147 Quadratkilometer liegt Augsburg damit auf Platz 39 der flächenmäßig größten Städte Deutschlands. Drei Flüsse fließen durch Augsburg, was dadurch ein weit verzweigtes System aus künstlich angelegten Kanälen und Bächen besitzt. Der Lech ist wohl der bekannteste Fluss der Stadt, der dem Lechviertel, einem in der Augsburger Altstadt gelegenen Stadtteil, seinem Namen gab. Aber auch der Wertach und die Sinngold trugen dazu bei, dass im Laufe der Zeit mehr als 500 Brücken über die Flüsse Augsburgs gebaut wurden.

Dies macht Augsburg zu einer regelrechten Brückenstatt, welches in der Anzahl der Brücken sogar Venedig schlägt. Augsburg gehört mit einem Drittel an Wald- und Grünflächen zu den grünsten Großstädten in Deutschland. Im Südwesten der Stadt findet man den Naturpark „Augsburgs Westliche Wälder“, der Augsburger Stadtwald ist mit einer Größe von 22 Quadratkilometern der größte Auenwald Bayerns. Somit ist es nicht verwunderlich, dass auch in umweltpolitischen Fragen Augsburg eine bemerkenswerte Statistik vorweist. Alle öffentlichen Beleuchtungen in Augsburg wurden auf umweltfreundlichere Brennmittel umgestellt, was zu einer Reduktion des CO2 Ausstoßes um 20 Prozent führte. Seitdem gilt Augsburg bundesweit als Modellstadt in Sachen Beleuchtung. Weiterhin ergab eine Untersuchung in 27 deutschen Großstädten mit mehr als 250.000 Einwohnern, dass Augsburg eine der leisesten Städte Deutschland ist. Augsburg landete bei dieser Studie auf dem zweiten Rang, direkt hinter Münster.

Wie bereits in vielen anderen Großstädten, hat Augsburg eine im Jahr 2009 eingeführte Umweltzone, in der nur PKW mit bestimmten Emissionsgruppen fahren dürfen. Eine Erteilung einer dementsprechenden Erlaubnis kann man z.B. im Rahmen einer Inspektion durch eine Fachwerkstatt erteilt bekommen. Bedingt durch seine geografische Lage ist das Wetter in Augsburg sehr wechselhaft und durch den Fön, der warme Luft aus südlicher Richtung nach Augsburg trägt, kommt es in der Stadt oft zu Gewittern. Diese Unwetter sind mitunter so heftig, dass Augsburgs Flüsse über die Ufer treten und zuletzt im Jahr 1999 ganze Teile der Stadt unter Wasser setzten. Des Weiteren führt die Nähe zu den Alpen dazu, dass Augsburg direkt hinter München als schneereichste Stadt Deutschlands gilt.

Gerade dann ist es als Halter eines PKW wichtig zu kontrollieren ob das Fahrzeug winterfest ist. Etliche Komponenten sollten hierzu überprüft werden. Angefangen von der Bereifung und dem damit verbunden Wechsel auf Winterreifen, sollte man ebenfalls noch Bauteile wie Scheibenwischer, das Kühlsystem, die Lichtanlage oder auch die Autobatterie kontrollieren. Kommt es in der Winterzeit zu einem Unfall, der auf eines der nicht gewarteten winterfesten Teile zurückzuführen ist, ist die Versicherungsgesellschaft nicht immer verpflichtet den entstandenen Schaden zu bezahlen. Oftmals ist es also ratsam sein Auto im Rahmen einer Inspektion in einer dafür geeigneten Fachwerkstatt Augsburgs winterfest machen zu lassen. Vorher sollte man sich jedoch gründlich erkundigen welchen Service man zu welchem Preis erhält. Eine Reklamation nachdem die Arbeiten durchgeführt wurden, ist meist schwierig und umständlich. Somit lohnt sich der Vergleich von Inspektionsrechnungen mehrerer Werkstätten.