Inspektion Berlin

Berlin als Bundesland und Bundeshauptstadt genießt ein gutes Ansehen in der deutschen Bevölkerung. Als größte Stadt in der Bundesrepublik ist Berlin in zwölf Bezirke unterteilt und insgesamt fast 900 Km² groß. An Spree und Havel haben ca. 3,48 Millionen Menschen ihr zu Hause gefunden. Diese haben die Berliner Mundart weit über die Grenzen Berlins und Deutschlands hinaus bekannt gemacht.

In etwa jeder dritte der Einwohner hat einen PKW. So waren 2010 in Berlin fast 1,1 Millionen PKWs angemeldet. Dazu kommen noch LKWs, Busse und Motorräder. Eine logische Schlussfolgerung dessen sind verstopfte Straßen und Staus. Durch die Umweltzonen in den deutschen Großstädten hat sich die Verkehrslage in der Berliner Innenstadt in geringem Maße entspannt, doch gibt es im Berufsverkehr trotz alledem weiterhin Verkehrsbehinderungen. Diese sind auch den unzähligen Baustellen oder Unfällen geschuldet. Straßen- und Verkehrsplaner werden so vor immer neue Herausforderungen gestellt. Fakt ist jedoch eines: Durch zu volle Straßen und Staus wird ein Auto in der Großstadt wesentlich mehr beansprucht als in ländlichen Regionen. Durch das ständige Anfahren und Abbremsen werden speziell Teile wie Kupplung und Bremsen schneller verschleißen. Eine Vielzahl der Menschen versäumt es, dem entgegenzuwirken.

Eine Variante ist, verschlissene Teile zu ersetzen. Ist es erst einmal so weit, dass ein Teil am PKW ersetzt werden muss, beschweren sich jedoch viele über die hohen Kosten. Eine andere Möglichkeit ist es, sein Fahrzeug regelmäßig warten zu lassen und somit die Lebensdauer der anfälligen Autoteile zu verlängern. Sicherlich sind Inspektionen auch mit finanziellen Aufwendungen verbunden. Dennoch behält man so den Überblick über den Zustand des Fahrzeugs und kann anstehende Reparaturen rechtzeitig einplanen oder ihnen durch Vorsorgemaßnahmen entgegenwirken. Die über 500 Werkstätten verschiedenster Marken in Berlin bieten eine große Auswahl. Wichtiges Kriterium für viele Autofahrer und Fahrzeughalter ist zum einen der Preis einer Inspektion. Dieser kann von Werkstatt zu Werkstatt stark variieren. Ein anderer, zum Teil noch wichtigerer Punkt ist, dass man der Werkstatt und ihren Mitarbeitern vertraut. Oft hört man von unseriösen Mechanikern, die unsauber arbeiten oder Teile austauschen, die noch funktionsfähig sind.

An einer reinen Inspektion verdient eine Kfz-Werkstatt nicht viel, jedoch an den durchzuführenden Reparaturen. Darum gilt es, sich vor dem Besuch in der Werkstatt bei Bekannten oder im Internet über die Qualität des Services zu informieren. Zudem haben viele Kfz-Mechaniker nur eine ungenügende betriebswirtschaftliche Ausbildung und es kommt vor, dass diese beim Stellen der Rechnung immer wieder Fehler machen. Lassen Sie darum Ihre Rechnung vor dem Begleichen stets prüfen. So lassen sich zusätzlich Kosten bei der Inspektion einsparen.