Inspektion BMW X1

Als Mischung aus Kompaktwagen und Sports Utility Vehicle (SUV) verfolgt der X1 aus dem Hause BMW ähnliche Ziele wie der Qashqai von Nissan. Das Stadtauto, welches genügend Platz für kurze oder auch längerer Ausflüge bietet, kann mit bis zu 245 PS eine Menge an Leistung bereitstellen. Seit der Einführung des X1 ist dieser sehr erfolgreich. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Tiguan von VW überaus dominant im Segment der Sports Utility Vehicle. Dem machte der X1 ein Ende, denn er wurde nicht nur selbst im Einführungsmonat am dritthäufigsten gekauft, zudem brachte er die Verkaufszahlen des Tiguan zum einstürzen. Mit fast 35 % weniger Umsatz musste Volkswagen enorme Einbußen hinnehmen.

Sitzt man im BMW X1 hat man kaum das Gefühl in einem SUV zu sitzen. Da er der kleinste der Geländewagen der bayrischen Automobilhersteller ist, fehlt es ihm diesbezüglich an Sitzhöhe. In Puncto Leistung hat er jedoch einiges zu bieten. BMW nutzte bei der Entwicklung des X1 viel Technologie aus der BMW 3er – Serie. Dadurch kann der kleine X1 auch mit größeren Limousinen mithalten. Wie schon erwähnt, eignet sich das SUV auch für längere Strecken und bietet ausreichend Komfort, der die Fahrtzeit sehr angenehm gestaltet. Zudem eignet sich der Kofferraum für Großeinkäufe und stellt mächtige 1350 Liter Platz zur Verfügung, falls man keine Kinder mitnimmt und die hintere Sitzbank umklappt. Bei all diesen Vorteilen des BMW X1 hat dieser einen ganz entscheidenden Nachteil: Der Preis hat je nach gewünschten Extras und Motorisierung schnell die 50.000 Euro-Marke geknackt. Viel Geld, für das man aber auch einen entsprechenden Gegenwert bekommt. Andere Autos des Sports Utility Vehicle – Segments bieten zwar weniger Extras und Komfort, sind dabei aber auch wesentlich günstiger in der Anschaffung.

Neben den Anschaffungskosten spielen die Instandhaltungskosten eine große Rolle. Diese fallen langfristig ins Gewicht. Erwischt man ein Auto mit vielen Mängeln, so kann es vorkommen, dass der Fahrzeughalter schnell zum Stammkunden in der Werkstatt wird. Viele der Unzulänglichkeiten werden von der Garantie oder aus Kulanz zwar finanziell vom Hersteller beglichen, dennoch ist es nervenraubend zwei Mal pro Monat zur Werkstatt zu müssen. Der BMW X1 hat relativ wenige Mängel aufzuweisen. Außer einer Fehlkonstruktion der Frontscheibendichtung, die bei hohen Geschwindigkeiten Windgeräusche verursacht, sind es nur Kleinigkeiten, die beim X1 anfallen. Sollte man doch ein anfälligeres Exemplar erwischt haben, fallen die Kosten der Inspektion wahrscheinlich sehr hoch aus, da Ersatzteile bei BMW teuer sind. In diesem Fall sollten Sie die Rechnung der Werkstatt nicht vor Ort bezahlen, sondern sie mit nach Hause nehmen. Anschließend laden Sie die Rechnung bei uns hoch und lassen sie von uns überprüfen. So lässt sich in manchen Fällen viel Geld sparen.