Inspektion Ford Focus

Ford bietet den neuen Focus in drei Ausstattungsvarianten an. Der Focus Ambiente ist die billigste Version und kostet ca. 17.000 Euro. Der Focus Ambiente besitzt eine komfortable Ausstattung, die beispielsweise mit elektrischen Fensterhebern vorn und diversen Fahrer-Assistenzprogrammen aufwartet. Die Focus Trend Ausstattungsvariante hat zusätzliche Highlights, wie eine USB-Schnittstelle am Autoradio und beheizbare Außenspiegel. Mit 19.500 Euro fällt Sie dabei ca. 2.000 günstiger aus als die Titanium Variante. Diese bietet dem Fahrer unter anderem einen Bergfahrassistenten, Leichtmetallräder und eine 2-Zonen Klimaautomatik.

Die dritte Generation des Focus, der Focus ’11, kam Anfang 2011 auf den Markt. Nicht nur in Europa ist der Focus zu haben, auch in den USA und in Asien wird der Kompaktwagen von Ford vertrieben. Hergestellt wird er in zwei Werken, zum einen in Deutschland (Saarlouis) und zum anderen in den USA (Wayne). Für Ford ist der neue Focus insofern Neuland, dass er als Weltauto Produziert wird. Er muss folglich den Ansprüchen unterschiedlicher Kulturen und Bedürfnissen genügen. Diverse Testberichte stellen diesbezüglich den Erfolg von Ford in Frage. Große Menschen fühlen sich von der breiten Mittelkonsole beengt, da es an Beinfreiheit mangelt. Im asiatischen Raum wird dieser Punkt eher weniger ins Gewicht fallen als in Europa, da der durchschnittliche Asiate nicht so groß ist wie ein Europäer. Ein weiteres Manko stellt die Bedienfreundlichkeit des Bordcomputers dar. Die Menüführung scheint nicht logisch und wenig durchdacht.

Neben den bereits erwähnten Ausstattungsvarianten kann der Käufer auch zwischen diversen Karosseriemodellen wählen. Beispielsweise ist das für den Ford Focus so bekannte Schrägheck eine Möglichkeit. Ergänzt wird das Spektrum durch eine Kombi- sowie eine Stufenheck-Version. Wie bei allen Marken, kann man auch verschiedene Motoren wählen. Neben den Benzin- und Diesel-Motoren bietet Ford auch einen Motor an, der mit zweierlei Kraftstoff betrieben werden kann – einmal mit Benzin und einmal mit sogenanntem Bioethanol. Beim Verbrauch schneiden die von Ford angebotenen Motoren eher schlechter ab. Fast jeder Benzinmotor verbraucht um die 6 l/100 Km. Lediglich ein Dieselmotor kann sich als relativ sparsam bezeichnen. Dessen Verbrauch an Kraftstoff liegt bei 4,1 Litern auf 100 Kilometer. Trotzdem sind die Motoren im Vergleich zu den älteren Generationen sparsamer geworden.

Bei den Kosten für eine Inspektion ist der Focus relativ günstig. Bei der ersten Inspektion, die meist zwischen 20.000 und 40.000 Kilometern fällig wird, stehen beim Focus meist zwischen 120 und 250 Euro auf der Rechnung. Da der Focus verschleißarm läuft und die verbauten Teile länger halten, werden bei späteren Inspektionen die Kosten sicherlich höher ausfallen. Das ist jedoch bei fast jedem Auto der Fall.