Inspektion Köln

Domstadt und Karnevalshochburg – so ist Köln den meisten Deutschen ein Begriff. Aber auch das Eau de Cologne und die Kölsch(en) Bierspezialität machen Köln zur am Rhein gelegenen Metropole mit Seltenheitswert. Mit knapp über 1 Million Einwohner zählt sie dabei zu den vier Städten in Deutschland, die eine 7-stellige Einwohnerzahl vorweisen können. Doch kaum eine andere Stadt weiß so gut, wie gefeiert wird. Wenn es wieder heißt: “Kölle alaaf”, herrscht eine Woche lang in der gesamten Großstadt der Ausnahmezustand. Zum Rosenmontagsumzug liegt die ganze Innenstadt lahm. Deutschlandweit sind diese Feierlichkeiten wohl nur vom Oktoberfest in München übertroffen. Aber auch kulturell hat Köln einiges zu bieten.

Der Dom mit seiner historischen Tradition ist weltberühmt und lockt jährlich mehrere Millionen Touristen in die Rheinstadt. Er ist Monument und Wahrzeichen zugleich und für die Kölner das Symbol für ihre Heimat. Musikliebhaber begeistert die Kölner Philharmonie mit ihrem mannigfaltigen Angebot an klassischen Werken, sowie Pop-kulturellen Events. Annähernd täglich kann man hier Konzerte besuchen und sich anschließend am Rhein ein Glas Wein gönnen. Wer es moderner und amüsanter mag, dem empfiehlt sich der Besuch im Sendezentrum von Pro Sieben oder RTL. Hier kann man unter anderem Stefan Raab bei der Arbeit beobachten oder in diversen Shows von RTL als Zuschauer dabei sein. Köln ist aber ebenso eine sportbegeisterte Stadt. Neben dem Traditionsfußballverein 1. FC Köln, der in einer der schönsten Sportstätten der Welt, dem RheinEnergieStadion, seine Heimspiele bestreitet, sind auch die Kölner Haie (Icehockey) erstklassig, was ihre Disziplin betrifft.

Auch wenn nicht so bekannt wie in München oder Stuttgart, ist die Automobilindustrie auch in Köln aktiv. Der US-amerikanische Fahrzeughersteller Ford hat hier eine Manufaktur, die bereits seit 1931 Modelle fabriziert. Heute wird vorwiegend der Ford Fiesta in Köln hergestellt. Das Werk ist europaweit eine der effektivsten und produktivsten Automanufakturen. Jeder zweite Kölner hat ein eignes Auto. Das deutet auf viele Staus und einen nervenraubenden Berufsverkehr hin. Jedoch ist das Straßennetz bezogen auf die Einwohnerzahl relativ gut ausgebaut. Als Vergleichswert wird die Anzahl an Straßennetzmetern pro Kraftfahrzeug herangezogen. Dort ist Köln mit 5,4 Metern mit auf den Spitzenplätzen.

Zum Vergleich: In München sind es lediglich rund 3 Meter Straßennetz pro Kraftfahrzeug. Zu den Hauptberufszeiten kann man Staus und Behinderungen deshalb jedoch nicht ausschließen. Gerade wer mit dem Auto zur Arbeit fährt und auf das Auto angewiesen ist, sollte auch die vorgeschriebenen Inspektionen durchführen lassen. Hierbei sind die über 250 freien und Vertragswerkstätten erster Anlaufpunkt. Sollte man die fälligen Inspektionen nicht durchführen lassen, verfällt die Garantie des Wagens im Falle eines defekten Autoteils.