Inspektion VW Tiguan

2007 stieg Volkswagen mit dem Tiguan in die Klasse der kompakten SUVs ein. Die Sport Utility Vehicle, abgekürzt SUV, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der VW Tiguan wurde 2010 über 38.000 mal in Deutschland zugelassen, bekam Bestnoten beim Insassenschutz und die Auszeichnung Top Safety Pick 2010. Über den Namen des VW Tiguan, zusammengesetzt aus Tiger und Leguan, entschieden 2006 die Leser der Zeitschrift „Auto Bild“. „Tiguan“ setzte sich gegen die Alternativen „Nanuk“, „Namib“, „Rockton“ und „Samun“ durch.

Den VW Tiguan gibt es wahlweise mit vier Ottomotoren von 90 bis 147 kW Leistung, sowie drei Dieselmotoren von 81 bis 125 kW Leistung. Um Steuern zu sparen, erfüllt der VW Tiguan seit 2009 die Euro 5 Abgasnorm. Ältere Modelle können nach einem Motorsteuerungssoftwareupdate durch VW bei der Zulassungsstelle auf Euro 5 umgeschlüsselt werden. Der Innenraum des VW Tiguans stammt unteranderem aus dem VW Golf Plus.

Konzipiert als SUV, eingeschränkt geländetauglich, verfügten die ersten Modelle ausschließlich über den Allradantrieb „4Motion“. Mittlerweile hat VW hier nachgebessert und den Frontantrieb als Wahlkomponente hinzugefügt. Die SUVs werden meist als normale Fahrzeuge benutzt und sind somit oft im Stadtverkehr unterwegs, in dem ein Frontantrieb sparsamer ist, als ein Allradantrieb.

Den VW Tiguan gibt es in zwei Ausstattungsvarianten. Die Track & Field Variante bringt Aluräder, Off-Road Stoßfänger, ESP, eine elektronische Parkbremse, Klimaanlage, Triebwerksunterschutz, sowie ein Offroad-Fahrprogramm mit, das einen Bergabfahr-und Berganfahrassistenten beinhaltet. Die Ausstattungsvariante Sport & Style bringt ebenfalls Aluräder mit, verfügt über Stoßfänger mit Chromleisten, einem Lederlenkrad, Klimaanlage, ESP und Abbiegeleuchten.

Für rund 16 Euro monatlich kann man sich beim Kauf eines VW Tiguans ein „Sorglos-Paket“ mit einer Laufzeit von 4 Jahren dazubuchen. Mit diesem Paket sind alle Inspektionen und Wartungen eingeschlossen. Ob sich diese Investition lohnt, muss jeder für sich klären, da der VW Tiguan die Werkstatt sehr selten sieht. In den ersten 4 Jahren fallen im Durchschnitt gerade mal zwei Inspektionen an, die zwischen 200 und 500€ liegen. Oftmals versagen zwar einige Aggregate schon früher, werden von VW aber meist als Garantiefall behandelt. Prüfen sollten Sie die Zeiteinheiten auf Ihrer Inspektionsrechnung, sowie darüber nachdenken eigenes Öl mitzubringen. Bis zu 300% Aufschlag auf den Literpreis Öl sind keine Seltenheit. Dadurch kann die 30.000 km Inspektion oft ohne Mängel abgeschlossen werden, wird aber durch einen einfachen, schnellen Ölwechsel sehr teuer. Ein zusätzlicher Tipp, damit die Inspektion preisgünstiger wird, ist der Besuch bei einer Vertragswerkstatt einer Tochtergesellschaft des VW Konzerns, wie z.B. bei Skoda. Auch die Partner von VW können, wie fast jede freie Werkstatt auch, eine Inspektion beim VW Tiguan durchführen. Vergessen Sie nicht Ihre Rechnung von Experten auf Korrektheit überprüfen zu lassen, laden Sie Ihre Rechnung dazu einfach auf unsere Seite hoch.