Einigung rechtssprechung kfz-Rechnung werkstattkosten

Schiedsstellen – der schnelle Weg zur Einigung

Im Idealfall bringt man sein Auto in die Werkstatt, lässt es reparieren oder warten, holt es wieder ab und bezahlt die Kfz-Rechnung. Leider ist es jedoch nicht immer der Fall, dass alles so reibungslos läuft. Manchmal sind die Kunden unzufrieden mit der Arbeit des Mechanikers oder sind mit zusätzlichen Arbeiten der Werkstatt nicht einverstanden, da diese im Vorfeld nicht beim Kunden angekündigt wurden. Dabei stellen sich immer dieselben Fragen: Wer hat Recht und wer muss für die entstandenen Kosten aufkommen?

Gleich mit einem Gericht zu drohen, ist meist keine gute Idee. Die Gerichtskosten übersteigen in vielen Fällen die eigentlichen Kosten. Darum hat man sogenannte Schiedsstellen eingerichtet. An die zuständige Schiedsstelle kann man sich wenden, wenn es Probleme oder Streitigkeiten mit der Servicewerkstatt gibt. Diese klärt die Situation und spricht eine Anweisung an die Werkstatt oder den Kunden aus. Die Werkstatt hat sich an diese Anweisung zu halten. Gefällt diese jedoch dem Kunden nicht, oder ist er damit unzufrieden, kann er sich anschließend immer noch an ein Gericht wenden. Die Schiedsstellen arbeiten jedoch häufig so, dass beide Seiten mit der gefällten Entscheidung zufrieden sind. So gelangt man zu einer kostengünstigen Klärung der Situation. Denn die Serviceleistungen der Schiedsstellen sind für die Kunden der Werkstatt kostenlos. Darum ist es nur zum empfehlen, bei Streitigkeiten mit der Servicewerkstatt immer zuerst die direkte Klärung mit dem Mechaniker zu suchen. Sollte dabei keine Einigung erzielt werden, ist eine Schiedsstelle aufzusuchen und erst als Notlösung der Gang vor ein Gericht zu wählen.

Es gibt jedoch ebenso Handlungen, mit denen sich solche Situationen beim Besuch in der Werkstatt vermeiden lassen. Beispielsweise kann man sich vor der Vergabe des Serviceauftrags einen Kostenvoranschlag machen lassen. Der finale Preis auf der Kfz-Rechnung darf den Preis auf dem Kostenvoranschlag um maximal 20 Prozent übersteigen. So kann der Kunde schon im Vorfeld die Reparatur- oder Inspektionskosten einschränken. Auch bei der Wahl der richtigen Werkstatt sollte man auf einige Dinge achten. Ein aufgeräumter Arbeitsplatz zeugt von Disziplin und Sorgfalt. Ebenso ist Vertrauen sehr wichtig. Vereinbarungen sollten eingehalten werden. Beispielsweise empfiehlt es sich, zu vereinbaren, dass Mehrkosten im Vorfeld telefonisch abgesprochen werden.
Sollte man als Fahrzeughalter dennoch in die unangenehme Situationen kommen und eine zu hohe Kfz-Rechnung haben, kann man diese Pkw-Rechnung kontrollieren lassen. Dafür lädt man diese einfach auf inspekto.de hoch oder nutzt dafür unsere Smartphone App. Unsere Experten überprüfen die Rechnung und teilen dem Fahrzeughalter mit, ob und wie viel Geld er einsparen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.